ZARK - ZÄHER-ANSTALT RUDOLF KÖHLER

Kochertal in Baden-Württemberg.

ZARK - ZÄHER-ANSTALT RUDOLF KÖHLER

Beitragvon jan » Mi 12. Dez 2012, 20:08

Aus einem alten Werbeprospekt:

WERK I: (14a) SUZBACH am Kocher (Württ.)
Telefon Nr. 85 . Bahnsendungen: Sulzbach arn Kocher ~ Telegramme: ZARK Sulzbachkocher

Zählerersatzteile - Zählerzubehör - Werkzeuge - Mess- und Prüfinstrumente - Stahlmöbel und Werkstatteinrichtungen - Schaltuhren - Treppenautomaten - Synchronuhren - Zählerreparaturen - Zählerprüfungen - Zählerumbauten – Zählerrevisionen - Neuwertige und fabrikneue Zähler.

WERK II: (22c) FORSBACH Bez.·Köln
Tefon Nr. Bahnsendungen: Forsbach Bez. Köln

Zählerreparaturen - Zählerprüfungen ~ Zählerumbauten – Zählerrevisionen
Neuwertige und fabrikneue Zähler

Über 25 Jahre ZARK

Ich habe die Zähleranstalt Rudolf Köhler im Jahre 1925 in Stürzelberg bei Düsseldorf gegründet. Bald wurde der Betrieb größer und deshalb nach Düsseldorf umgesiedelt. Dort entwickelte sich das junge Unternehmen - trotz vieler Schwierigkeiten - rasch. Es wurden Zähler repariert, geprüft, umgebaut und Revisionen durchgeführt. Ferner neuwertige Elektrizitätszähler geliefert. Die Hauptkundschaft waren Elektrizitätswerke und Genossenschaften im Rheinland und in Westfalen. Größere Elektrizitätswerke und Prüfämter belieferte ich außerdem mit Zählerspulen aus eigener Fabrikation.

Durch Kriegsereignisse bedingt, wurde der Betrieb im Jahre 1942 von Düsseldorf nach Sulzbach am Kocher (Württ.) verlegt. Noch im Kriege und in den schweren Nachkriegsjahren musste ich dann wieder neu aufbauen. Zu dem bereits erwähnten Arbeitsgebiet kam jetzt ein Lieferungsprogramm über Zählerersatz- und Zubehörteile, Werkzeuge, Meß- und Prüfinstrumente, Schaltuhren, Stahlmöbel, verschiedene Fachbücher und -schriften usw. Die Fabrikation von Zählerspulen wurde ganz groß aufgezogen, und die Herstellung von weiteren Ersatzteilen aufgenommen, mit dem Ziel, den stets geschätzten Kunden so bald wie möglich mit einem kompletten Programm dienen zu können. Viele Hemmungen mussten überwunden werden, und die ganze Arbeit zog sich in die Länge. Ich darf aber ehrlich bekennen, dass ich von meinen Kunden stets durch laufende Aufträge redlich unterstützt wurde. Die herausgegebenen Preislisten - größtenteils vervielfältigt - wurden jedoch mit dem steigenden Umfang unübersichtlicher und erfüllten somit in letzter Zeit nicht mehr immer den gewünschten Zweck. Obwohl es heute schwer ist, feste Preislisten aufzustellen, habe ich mich trotzdem entschlossen, eine gedruckte - übersichtliche - Preisliste herauszubringen, mit der ich Kunden und Interessenten das ganze Lieferungsprogramm - welches inzwischen fast alle Bedarfsartikel für die Zählerbearbeitung umfasst - vollständig unterbreiten kann.

Wenn auch der eine oder andere Preis auf Grund der unsicheren Materialpreise nicht mehr stimmt, so ist doch aus der Liste ersichtlich, was geliefert werden kann und ein Anhaltspunkt für den Preis ist trotz allem noch da. Dazu sei noch erwähnt, dass viele Teile, die noch nicht in meiner Preisliste aufgeführt sind, auch geliefert werden können. Sie wollen mir daher bitte in jedem Bedarfsfalle Ihren Auftrag überschreiben oder ein Angebot verlangen.

Im Jahre 1949 war es mir dann möglich, einen lange gehegten Wunsch ausführen zu können und im Rheinlande einen Zweigbetrieb einzurichten. Damit wurde eine Möglichkeit geschaffen, meine früheren treuen Kunden wieder schneller und frachtgünstiger bedienen zu können.

Dieses

Werk II in (22c) Forsbach Bez. Köln

führt Zählerreparaturen, -prüfungen, -umbauten und -revisionen aus und liefert neuwertige und fabrikneue Zähler für alle Stromarten. Die verschiedenen Teile aus dem Lieferungsprogramm werden vorerst nur ab Sulzbach geliefert.

Das Zählerfach kenne ich von der Pike auf und war auf diesem Gebiete schon lange Jahre vor der Gründung der Zähleranstalt tätig. Ich besitze ein Patent für ein Ferraris-Triebeisen für Elektrizitätszähler. Mein Grundsatz - den Kunden stets nur das Beste zu bieten - steht immer an erster Stelle in meinem Unternehmen und unter - ZARK - versteht man heute in Fachkreisen ein Zeichen für Qualitätsarbeit und Leistungsfähigkeit.

Unabhängig vom Lieferungsprogramm führe ich auch im Werk I laufend Zählerreparaturen, Zählerprüfungen, Zählerumbauten und Revisionen ganzer Ortsnetze aus und liefere neuwertige und fabrikneue Zähler. Auch diese Abteilung wurde in letzter Zeit aufs modernste eingerichtet und ausgebaut. Viele Elektrizitätswerke und Elektrizitätsgenossenschaften, sowie Lichtmeister solcher Unternehmen, senden mir laufend alle anfallenden Zähler zur Reparatur usw. ein. Für Elektrische Prüfämter und große Elektrizitätswerke baue ich laufend Zähler auf andere Spannungen und Stromstärken um. Revisionen werden hauptsächlich so ausgeführt, dass der Auftraggeber die Zähler Zug um Zug nach Sulzbach oder Forsbach einsendet. Bei Zählerrevisionen bin ich gern bereit Leihzähler kostenlos über die Dauer der Revision zur Verfügung zu stellen, die dann jeweils dort eingebaut werden können, wo die Zähler zur Uberholung ausgebaut wurden. Ich bin gern bereit, bei Interesse über dieses Arbeitsgebiet ausführliche Unterlagen zu unterbreiten. Bei Bedarf von neuwertigen und fabrikneuen Zählern wollen Sie ein Angebot anfordern, unter Angabe der Stromart, Spannung und Stromstärke.

Es sind bereits Bestrebungen im Gange, dass meine Betriebe amtliche Prüfstellen werden, so das dann außer der Reparatur, bzw. dem Umbau, auch eine amtliche Eichung möglich ist.

Ich habe vorgesehen, die nächste Ausgabe meiner Preisliste in Form eines bebilderten Kataloges drucken zu lassen. Aus verschiedenen Gründen ist mir das leider jetzt noch nicht möglich, zumal auch das Lieferungsprogramm noch nicht endgültig abgeschlossen ist. Deshalb bin ich jederzeit gern bereit Ihnen bei Interesse von allen Artikeln Muster zur Verfügung zu stellen, damit Sie sich bei Unklarheiten von der Ausführung und Beschaffenheit meiner Waren überzeugen können.

Für meine jetzige Preisliste ließ ich als Umschlag absichtlich eine offene Mappe verwenden. Voraussichtlich werden schon in absehbarer Zeit Nachträge nötig sein und ich erlaube mir für diese Fälle schon heute, Sie zu bitten, diese Nachtragsblätter in die Mappe einzuheften. Dadurch kann die Liste für längere Zeit auf dem neuesten Stand gehalten werden.

Mit der Bitte, für Sie auch weiterhin rege tätig sein zu dürfen, bzw. Sie bald zu meinen Kunden zählen zu dürfen, grüßt Sie

Ihre stets dienstbereite

Zähler-Anstalt Rudolf Köhler
gez. Rudof Köhler


Mit dem Erscheinen dieser Preisliste werden alle früher von mir herausgegebenen Preislisten - ausgenommen ,,JV'', ,,JT", ,,BT" und alle Zählerpreislisten - ungültig.

Betr. : Preise:

Nachdem heute fast alle Materialpreise erheblichen Schwankungen unterworfen sind, ist es mir leider nicht mehr immer möglich, die in meiner Preisliste genannten Preise einzuhalten. Deshalb muss ich mir vorbehalten, von Fall zu Fall die am Tage der Lieferung gültigen Preise zu berechnen.

Natürlich wird eine Preiserhöhung nur dann vorgenommen, wenn dies unbedingt notwendig ist. Beträchtliche Steigerungen kann ich aber leider nicht auffangen, weil meine Kalkulation stets scharf durchgeführt wurde.

Bei entsprechend großen Aufträgen bin ich in der Lage, und auch gern bereit, auf meine Preise noch Mengenrabatte zu bieten. Sie wollen daher bitte bei entsprechendem Bedarf ein Sonderangebot einholen.


Sehr geehrte Herren - -
ich wende mich mit einer Bitte an Sie -


wenn Sie ausgebaute Wechselstrom- und Drehstromvierleiterzähler verfügbar haben, dann denken Sie bitte daran, dass die Zähleranstalt Rudolf Köhler in solchen Zählern laufend Bedarf hat und diese in jeder Menge übernimmt. Bei dementsprechenden Abschlüssen werden auch andere vorhandene Zähler (Drehstrom-Dreileiterzähler oder Gleichstromzähler) restlos mit übernommen.

Ferner besteht Ankaufsinteresse für ausgebaute Schaltuhren und Stromwandler.

Senden Sie mir bitte jeweils eine Aufstellung über die verfügbaren Apparate, bei Zählern unter Angabe der Stückzahlen, Fabrikate, Typen, Spannungen und Stromstärken, möglichst unter Angabe Ihrer äußersten Limitpreise. Ich bin jedoch auch gern bereit, Ihnen an Hand Ihrer Aufstellung ein Preisangebot zu unterbreiten. Außerdem kann Sie auf Wunsch jederzeit einer meiner Herren oder ich besuchen, um gegebenenfalls die Zähler zu besichtigen und den Kaufabschluss an Ort und Stelle zu regeln.

Soweit es sich um lohnende Mengen handelt, nehme ich Ihnen die Arbeit des Versands gern ab, indem die Zähler mit einen LKW abgeholt werden. Packmaterial und Personal zum Verladen würde ich dann mitbringen. Ich bin immer wieder mit einem Lastzug unterwegs und so lässt sich auch vielfach die Abholung von kleinen Posten organisieren.
Durch Lieferungen von Ausbauzählern bieten Sie meinem Unternehmen eine wertvolle Unterstützung und sichern den zahlreichen bei mir beschäftigten Kriegsversehrten Arbeit und Verdienst, zumal ich auch Exportaufträge ausführe, was ja ebenfalls im Interesse der Volkswirtschaft liegt.


- -

Bild

Mit WALD und WASSER spielt man nicht, -
mit BÜRGERABSTIMMUNG und DEMOKRATIE auch nicht!

Energiewende und Klimaschutz sind richtig und wichtig! -
Gerade deshalb ist Umweltschutz, Naturschutz und die Einhaltung der Baugesetze nie falsch!


-
Benutzeravatar
jan
 
Beiträge: 492
Registriert: Di 6. Dez 2011, 22:49

ZARK - ZÄHER-ANSTALT RUDOLF KÖHLER

Beitragvon jan » Mi 12. Dez 2012, 20:30

Getrud Gilgen erzählte mir in den 90'er des vorigen Jahrhunderts wie sie 1941/42, knapp 23 Jahre alt, alleine mit der Bahn von Düsseldorf nach Königsberg (heute Kaliningrad) fuhr. Die Firma ZARK war damals in Düsseldorf ansässig. Die Firma ZARK sah sich durch die Kriegswirren und durch die beginnenden Bombardierungen im Rheinland, in ihrem Geschäftsbetrieb gefährdet. Man war auf der Suche nach einem ruhigeren, weniger bedrohten Sitz für die Firma ZARK. Heute Kaliningrad, ehemals Königsberg (Preußen), dort war 1942 die deutsche Herresverwaltung angesiedelt - die in Kriegszeiten für solche Entscheidungen zuständig war.

Also machte klein-Gertrud sich 1942 alleine auf den Weg nach Königsberg und kam nach mehreren Versuchen mit dem Ergebnis zurück, dass eine Stromzählerrevision ein kriegswichtiger Betrieb ist und der Firma ZARK eine alte Kapelle oberhalb des Kochertales bei Sulzbach-Laufen zugewiesen wurde. Mit dieser Entscheidung konnten Herr Köhler und Herr Gilgen sen. damals den Geschäftsbetrieb der ZARK KG nach Sulzbach-Laufen verlegen. Keiner in Düsseldorf wusste damals wo das Kochertal war - also musste man das auch erst mal auskundschaften...

Das waren die Anfänge der Firma ZARK, und in der Folge der Firma MBS in Sulzbach-Laufen. Es wurden drei Zwischenböden in die Kapelle eingezogen, um die Firma ZARK in die Schlosskapelle unter zu bringen. So gesehen, hätte man 2012 mit Recht das 80-Jährige Firmenjubiiäum der MBS AG in Sulzbach-Laufen feiern können.

2002 wurde die Schlosskirche zu einer Weihnachtsfeier der MBS GmbH genutzt. Zu dieser Zeit war in großen Buchstaben noch der Schriftzug ZARK auf der Außenfassade zu sehen.


- -

Bild

Mit WALD und WASSER spielt man nicht, -
mit BÜRGERABSTIMMUNG und DEMOKRATIE auch nicht!

Energiewende und Klimaschutz sind richtig und wichtig! -
Gerade deshalb ist Umweltschutz, Naturschutz und die Einhaltung der Baugesetze nie falsch!


-
Benutzeravatar
jan
 
Beiträge: 492
Registriert: Di 6. Dez 2011, 22:49


Zurück zu KOCHERTAL



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron