Villa Franck in Murrhardt

Murrtal in Baden-Württemberg.

Villa Franck in Murrhardt

Beitragvon jan » Di 31. Jan 2012, 18:46

Ausflugsziel - Gastronomie - Event - Tanztee - Jugendstilabende - Konzertmusik - was wünschen Sie? Hier bekommen Sie alles, die Jugendstil-Villa Franck in Murrhardt bietet vieles, sogar sehr gut schlafen und erholen - ist möglich!

Seit dem Jahr 1907 steht in Murrhardt die Sommerresidenz der Ludwigsburger Fabrikantenfamilie Franck, ein einzigartiges Ensemble mit Gebäuden und Park, das original bis ins Detail, im Historimus und Jugendstil überliefert ist.

Die Villa Hohenstein war seit der Jahrhundertwende Bühne gut inszenierter gesellschaftlicher Ereignisse. Daran knüpfen die Salonmusiker Brigitte Hofmann und Patrick Siben an, wenn sie das eindrucksvolle Anwesen kulturell beleben und der Öffentlichkeit zugänglich machen.

Sie orientieren sich einerseits an der Lebenszeit des Bauherrn Robert Franck (1857-1939), andererseits an der umgebenden Region Schwäbischer Wald und Württemberg. Hieraus entsteht die Unternehmung Kultur- und Banketthaus Villa Franck.

Die Geschichte

Der Sommersitz des Ludwigsburger Zichorienfabrikanten Robert Franck wurde von den Stuttgarter Architekten Paul Schmohl & Georg Staehelin als repräsentativer Bau mit kunstvoller Jugendstil-Ausstattung geplant und von den Kunstgärtnern Albert Lilienfein, Vater & Sohn mit einem großzügig angelegten Park umgeben.

Bis in die 30er Jahre war die Villa auch heimliche Zentrale eines Familienkonzernes, der von Ludwigsburg aus ab 1871 die Gründerzeiten ernst nehmend um 1900 nahezu weltweit "Muckefuck" (Mocca faux) herstellte und später auch den Caro-Kaffee entwickelte. Nach dem Tod des Bauherrn 1939 wurde die im Unterhalt teure Anlage von der Familie verkauft. Eine wechselvolle Nutzung folgte, schließlich erwarb 1951 das Sozialwerk der Christengemeinschaft den Hohenstein zur Gründung einer "Wohngemeinschaft im Alter", die in der Villa bis in die 1990er wohnte und die heute im Pflegeheim "Haus Hohenstein" weiterbesteht.

Seit 01.01.01 gehört die Villa dem Musikerehepaar Brigitte Hofmann und Patrick Siben, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, das Baudenkmal wieder in den ursprünglichen Zustand zu versetzen und als Kulturhaus wirtschaftlich zu nutzen.

Hohensteinpark

In der unmittelbaren Umgebung der Villa wohlgeordnet, führen zweckmäßige gerade Wege, aber auch zum Verweilen einladende, verschlungene Pfade in eine heimatliche Garten- und Waldlandschaft, die mit der Entfernung vom Haus an Wildheit zunimmt.

Prägend sind die terrassenartige Freitreppe mit Brunnenpodest, das als Gartenzimmer angelegte Rosenparterre mit Waldengang und Pergola, der Tennisplatz, der Reitplatz, die Scheinruine, sowie viele Pavillons, von denen der Liebestempel und die Michaelsburg erhalten sind.

Der 7ha große Park wurde durch die Stuttgarter Kunstgärtner Albert Lilienfein, Vater&Sohn, als moderne Gartenanlage konzipiert.



Externe Quellen & Verweise:


- -

Bild

Mit WALD und WASSER spielt man nicht, -
mit BÜRGERABSTIMMUNG und DEMOKRATIE auch nicht!

Energiewende und Klimaschutz sind richtig und wichtig! -
Gerade deshalb ist Umweltschutz, Naturschutz und die Einhaltung der Baugesetze nie falsch!


-
Benutzeravatar
jan
 
Beiträge: 491
Registriert: Di 6. Dez 2011, 22:49

Zurück zu MURRTAL



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron