NATURSTROM SPEICHER GAILDORF - Skandal & Betrug

Wenn die BÜRGER in GAILDORF 2011 zu intelligenter, effizienter, transparenter und nachhaltiger WINDKRAFT, und einem effektiven, nachhaltigen PUMPSPEICHER mit einem naturnahen, ökologischen UNTERBECKEN einschließlich integriertem HOCHWASSERSCHUTZ und naturnaher FLUTMULDE mit DAUERSTAU, und einer lokalen BÜRGERBETEILIGUNG mit autarken, regionalen, kostengünstigen Energieversorgung gefragt wurden - dann sind 4WEA je 5,0MW im SCHWACHWINDGEBIET ohne CO2-Bilanz, ein GESCHOTTERTES UNTERBECKEN ohne DAUERSTAU und ohne FLUTMULDE, UMWELTVERTRÄGLICHKEITSPRÜFUNG unterlassen mit unvollständiger VORUNTERSUCHUNG, betrügerische AUSGLEICHSPLANUNGEN & -VERHANDLUNGEN, BÜRGERINFORMATION a'la SALAMITECHNIK garniert und serviert mit TASCHENSPIELERTRICKS der STADTVERWALTUNG und geheime GRUNDSTÜCKSVERHANDLUNGEN, eindeutig die falsche ANTWORT.

Naturstromspeicher Gaildorf nur ein gewöhnlicher PUMPSPEICHER, GRAUSTROMSPEICHER, NOTSTROMSPEICHER, DUMMSTROMSPEICHER, BLAUMILCHSPEICHER?

NATURSTROM SPEICHER GAILDORF - Skandal & Betrug

Beitragvon GRAUSTROMSPEICHER » Mi 31. Mai 2017, 09:38

Wie sagt BÖGL so nett: „Was uns begeistert, -macht uns nicht müde“. „Naturstrom-Pumpspeicher-Gaildorf“, so wie er uns Wählern, Bürger, Stromkunden und Gaildorf 2011 verkauft wurde, war mit greifbaren Zielen 'für Gaildorf' verbunden, die MBS BÖGL-Schechner leider nicht erreichen (... vermutlich mit BM Zimmermann nie erreichen wollten!), und uns auch nicht 'müde' machen:

  • Eine umweltfreundliche, für Gaildorf sehr kostengünstige Energieerzeugung, und intelligente Energiespeicherung des eigenen Windstromes bei eigenem Überschuss
  • Ökologische und naturverträglich abgestimmte Planungen
  • Ökokraftwerk
  • Bürgerbeteiligung über eine lokale Bürgerenergiegenossenschaft 'Naturstromspeicher Gaildorf e.G.'
  • Die Einhaltung einer zeitgemäßen Transparenz, eine Sinnklärung und ein nachvollziehbares Baurecht
  • Freiwillig zusätzlicher fremder Ausgleich in Form einer für Gaildorf kostenlosen 'Ausgleichsflutmulde' - als Ausgleich zu Industriegebiet 'Gaildorf Kocherwiesen' und 'Sondergebiet Münstermühle'
  • Zusagen an Bürgerenergiegenossen, Fischereiverein und NABU, -was lebt da noch?
  • Eine Firma 'Naturstromspeicher GmbH' mit Sitz in Gaildorf
  • Millionenfache Vorteile für Gaildorf und unsere Kinder (man darf es Dank komplett fehlender Transparenz nur vermuten: heute sind nur noch die Kinder von Bürgermeister Zimmermann und Pücklervorstand Rebel begünstigt - oder die nicht einmal)
  • Günstiger Naturstrom für Gaildorf.
  • Patente, Innovation, Energiewende, Klimaschutz, ertragsstarke regenerative Energie, Kombikraftwerk, CO2-Reduktion in der Gesamtbetrachtung, Ökokraftwerk, weiteres...

Nun beginnen Sie mal zu vorstehenden Punkten Häkchen zu machen, wo sie heute etwas finden, das sich 2017 den Zielen von 2011 zuordnen lässt. Sie finden nichts. Sie können nicht einmal mehr etwas finden, wo Sie dagegen sein könnten. Der Bauantrag 2013 ist geplatzt, die betrügerische Baugenehmigung von 2014 ist Geschichte. Sie finden nichts, -das Gaildorf 2011 erzählt, vorgebögelt und vorgeschechnert wurde. Sie werden weitere drastische Abmängel und Argumente finden, die das Projekt nicht einhält. Drei Bürgermeister zeigten ... zeigen eine große begeisterte Zustimmung zu diesem Wahlbetrug und Ökobetrug. Im Rückblick gesehen, wohl nur um selber nichts machen zu müssen, selber etwas zu können. Und völlig überraschend, es gibt 2-25 Personen in Gaildorf, denen dazu nichts auffällt.

Die zwei sind: Bürgermeister Zimmermann und Pücklervorstand Rebel. 22, denen dazu auch nichts auffällt, sind:

Altvater, Werner (FWV)
Baumann, Rainer (CDU)
Bohn, Martin (SPD/aktive Bürger)
Dähmlow, Cornelia (CDU)
Frey, Martin (SPD/aktive Bürger)
Geißler, Bernhard (OL)
Dr. Hausser, Stefan (SPD/aktive Bürger)
Hofmann, Werner (CDU)
Jäckel, Jürgen (FWV)
John, Margarete (SPD/aktive Bürger)
Kubin, Günther (CDU)
Mayer, Eva (OL)
Rebel, Matthias (CDU)
Reh, Heinrich (FWV)
Schaupp, Peter (FWV)
Schlögl, Christina (SPD/aktive Bürger)
Spix, Axel (OL)
Stahl, Ulrich (FWV)
Stettner, Frank (FWV)
Ulmer, Hans-Joachim (FWV)
Walz, Dirk (CDU)
Zecha, Martin (SPD/aktive Bürger)
natürlich zuzüglich Bürgermeister, als Vorsitzender dieser geistvollen Veranstaltung.

  • Gut, -RUNDSCHAU, da fällt auch niemandem etwas dazu auf, doch wen wundert das.
  • Dito Pücklers Stiftung, samt Vorstand und Stiftungsrat. Ja, solch ein heiliger Zufall.
  • Regierungspräsident Reimer - Gaildorfer Biobauer ... warum deckt, fördert und ermöglicht ein GRÜNER BioBauernRegierungsPräsident diesen Öko-Betrug, Baubetrug, Energiebetrug und diese Täuschungen zu Natur- und Umwelt. Das Gegenteil, die Einhaltung von Baurecht, Gesetze, und wo eben möglich eine Nachhaltigkeit, ist sein Job, -und kann jeder Bürger(besonders in Gaildorf) mit großem Recht von einem GRÜNEN Parteiprogramm erwarten.
  • Gut das wären dann etwas mehr als 20 Personen, -doch eigentlich nur 2, 3...5 Leute, die im Fokus aller Skandal-Entscheidungen stehen.

Und nun können Sie eine eine lange Liste machen, die mindestens von Gaildorf, Schwäbisch-Hall, über Stuttgart bis nach Berlin reicht. Gaildorf gibt die Landschaft, Umwelt, seine Seele, seinen Glauben und die Grundstücke, Berlin die 7,2 Mio EUR, Stuttgart die abwegigen perfiden Sonderfreigaben, Schwäbisch-Hall missbraucht seine Stempel und Frau Alvensleben. Das Regierungspräsidium Stuttgart wurde / wird von Untersteller und Reimer bzgl. NATURSTROM SPEICHER GAILDORF-Skandal zu seinen rechtmäßigen Aufgaben geknebelt und missbraucht. Der Petitionsausschuss BW wurde 2014 von Untersteller mit der Behauptung es gäbe 'positive Voruntersuchungen dazu' ausgeknipst, -so schreibt jedenfalls Beate Böhlen (GRÜNE). Naturschutzverbände, -da sagt man besser schon gar nichts mehr, sonst stolpern die Naturschutz-Ratten noch über ihre eigenen Schwänze.

Frau Sawade mit 7,2 Mio EUR im Gepäck weiß nicht einmal was sie fördert oder damit fördern möchte (ich hab sie das mit Zeugen mehrfach gefragt), und so geht es weiter. Mit einigem Recht darf man heute sagen, das niemand auf dieser Liste (auch nicht BÖGL, Schechner, unser Bürgermeister, ein Ministerium oder eine Baurechtsbehörde!) zu den Zielen und einer evt. Nachhaltigkeit des Projektes „Naturstromspeicher-Gaildorf“ seine Hausaufgaben gemacht hat.

Baden-Württembergs
Umweltminister bestätigt Land wird eigene Klimaschutzziele verfehlen


Ausgerechnet das grüne Musterländle Baden-Württemberg wird laut seinem Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) seine eigenen Klimaschutzziele nicht einhalten können. Das sagte er laut Medienberichten.



Nachweis zu vorstehend: hätte jemand da etwas gemacht, so müsste zu diesen tollen 'Voruntersuchungen' und den 'Zielen für Gaildorf, Klima und Energiewende' 2017 etwas zu finden sein, oder jemand etwas dazu sagen können. Das ist aber nicht der Fall, -wenn man von der haltlosen Projekt-Propaganda auf naturstromspeicher.de und naturspeicher.de (die eine große Aufmerksamkeit in den U.S.A. und CHINA erzeugt...) hier einmal absehen möchte. Gut, es gibt da noch unseren 'glühenden Bürgermeister' im grünen BÖGL-Prospekt. Das Herr Bürgermeister nicht weis warum er glüht, ist auch nichts neues.

Wenn man ein großes Problem, ... nur das ist „Naturstromspeicher-Gaildorf“ für Gaildorf, Umwelt und Nachhaltigkeit, nicht in den Griff bekommen kann, was macht man dann? Man reduziert den Kreis der Betrachtungen auf das Wesentliche. Da landen wir dann wieder bei Bürgermeister, Pücklerstiftung und geistvollen Gemeinderäten in Gaildorf. So traurig es ist, es darf 2017 davon ausgegangen werden, das von Bürgermeister, Stadtverwaltung bis Gemeinderat in Gaildorf alle nur die 'Stühle verschleißen', -und keiner wirklich etwas denkt oder macht. Die Nachweise dazu in Gaildorf sind vielfältig belegbar. Es reicht ein Brief mit dem Personalrat als Absender ... sofort wackelt in Gaildorf alles. Doch wenn BÖGL in Gaildorf am Baurecht vorbei baggert und Gaildorf nur Betrug, Täuschung, Gesetzlosigkeit und Unrecht erntet, -so stört das im Personalrat, RUNDSCHAU, Kirchengemeinden und Stadtrat von Gaildorf keine armselige Sau.

Auch dieser Nachweis ist einfach zu führen, -falls jemand die vorstehenden Betrachtungen nicht ausreichen. 2011 war vollständig und unzweifelhaft geklärt das der „Naturstromspeicher-Gaildorf“ bei Überschuss seinen eigenen Windstrom speichert. Wer kann 2017 sagen, welchen Strom „Naturstromspeicher-Gaildorf“ speichert, mit welchem Strom „Naturstromspeicher-Gaildorf“ pumpt, -und welchen regenerativ erzeugten Strom „Naturstromspeicher-Gaildorf“ liefert? Das ist nicht nur ein Skandal, das ist mehr. Dieser perfide Umgang mit Demokratie, Baurecht, Umwelt, Klima und Stromkunden in Gaildorf, ist eine große Schande für das Land, und spätestens mit bis zu 7,2 Mio EUR eine große Schande für BW, Landespolitik, BRD und unsere Bundespolitik. Das ein 'Kleinwasserkraftbetreiber und Ing. der Nachrichtentechnik' mit greifbar sinnlosen und abwegigen Parolen in der BRD 7,2 Mio, 'halb Gaildorf' und die Grundstücke einer Christlich Pietistischen Pückler'schen Wohltätigkeitsstiftung bekommt, statt eine Richtigstellung (wie es die Förderrichtlinien der Stiftung vorsehen). Naturstromspeicher -das ist inzwischen ein richtiger 'Wackerstein' für unsere GRÜNEN geworden. Hoffentlich fällt dieser 'Wackerstein' den richtigen Leuten auf die schmutzigen grünen Füße. Parolen ist der zutreffende Hinweis, nichts das Gaildorf 2011 vorgelogen wurde (auch nicht das Speicherargument!), -hält heute einer Prüfung stand. Auch die große Effektivität [Wirkungsgrad] einer Wasser-Pumpspeicherung relativiert sich sehr schnell in einer zutreffenden 'Gesamtbetrachtung'.

Doch auch auf diese große Schande, kann man mit Leichtigkeit noch einen oben drauf setzen. Was war der größte Vorwurf, den wir über Jahrzehnte aus der BRD an die DDR gesendet haben? Ihr unterdrückt euer Volk und ihr habt eure Presse 'gleich-geschaltet'! Und wie perfide und gleich-geschaltet muss die Presse und Meinungsfreiheit in BRD und BW (mit einer grünen Regierungsfraktion an der Spitze) heute sein, das ein „Naturstromspeicher-Gaildorf-Skandal“ mit 7,2Mio EUR Bundesförderung (eine Förderung die im starken Gegensatz zu EU-Beihilferichtlinie zu sehen ist) und der betrügerischen Verplanung stadteigener Gaildorfer Ausgleichs-Grundstücke, Umwelt und Landschaft in Politik, Rundfunk und Presse über Jahre und offiziell keinerlei Beachtung findet und keine Wellen schlägt?

Und es wäre sehr leicht, zu „Naturstromspeicher-Gaildorf“ alles zu klären. Ziele, Planungen, Nachhaltigkeit, Umweltrecht, Technikfolgen, Korruption, Betrug, -nichts davon ist neu oder im Deutschen Recht ... Umweltrecht, Energierecht, Kommunalrecht, Informationsgesetze schwer zu klären. [These: Zimmermann und Untersteller weg, -und der Bau-, Speicher-, Öko- und Ausgleichs-Betrug in Gaildorf steht am selben Tag]

Ach ja, es gibt sogar eine 'Klimawette Gaildorf'(mit Bildern von Herr Rebel), -da hört man auch nichts mehr. Wenigstens dort müsste man sich doch sehr freuen, zu „Naturstromspeicher-Gaildorf“ zu klären ob es ein „Naturstrom-Speicher“ ist, ein Klima-Chance wird, -oder nicht. Die Lage in Gaildorf mit Bürgermeister Zimmermann und Pücklervorstand Rebel ist noch viel drastischer, als vorstehend beschrieben. -Nicht einmal mehr „Masterplan-Gaildorf“ und „Zukunftswerkstatt-Gaildorf“ dürfen sich mit Themen in Gaildorf befassen. Und wenn einer (ich) vor zwei Jahren nur am Rahmen des eigenen Fahrrades einen 'Anti-Naturstromspeicher-Aufkleber' geklebt hat und damit zum „Seniorenrat-Gaildorf“ gefahren ist, -dann genügte das bereits um massive Vorwürfe auszulösen. Der Vorwurf bis heute: ich missbraucht den „Seniorenrat-Gaildorf“ und ich werde die Verbindung zur „Gruppe-Seniorenrat“ verlieren... [Danke]

Seit 2014 rodet und baggert BÖGL in Gaildorf ohne Plan, ohne Baurecht und ohne Baufreigaben. 2016 folgten die halbseidenen „Naturstromspeicher-Spatenstiche “von Zimmermann und Rebel, -Spatenstiche und ein Baubeginn, zu dem bis heute keine Baufreigaben und keine Baugenehmigung vorliegen. Mittlerweile phantasiert unser Bürgermeister von Spundwandkästen, großen Innovationen, Hügellandschaften und sogar 'Umgehungsstraße BÖGL'. Was kann einen Bürgermeister zum 'glühen' bringen, wenn seine Stadt und unsere Umwelt derart vorgeführt wird? Gibt es da Grenzen oder Regeln? Vielleicht ein funktionierendes RP-Stg oder eine demütige Kirche.

Nachtrag Jul 2017: NEU: Schechner erklärt in der Gemeinderatsversammlung nebenbei das am Standort 2 (den Pückler freundlicher weise der Stadt Gaildorf getauscht hat), kein Passivbecken gebaut wird, -und das Aktivbecken sowieso aufgrund der Höhenlage unmöglich ist. Ach so, -warum hat man das dann 2013 beantragt und 2014 gerodet, -wenn man 2017 schon weis das dort kein Naturstromspeicher sein kann? Und dann hat Rebel (Vorstand Pückler und befangener Gemeinderat) das in geheimen Verhandlungen an Zimmermann getauscht, -damit Gaildorf so richtig angeschmiert ist. Man kann es sehen wie man möchte, doch bei Naturstromspeicher-BÖGL bleibt nichts, was BÖGL an Gaildorf 2011 versprochen hat. Bürgermeister und unsere Gemeinderäte sind glücklich, und fühletn sich hoch geehrt, -das sie von BÖGL-Schechner so nett verladen werden. Warum geben unsere Gemeinderäte, diesem Skandal noch das Mikrofon in die Hand?



Quellen & Hinweise:
Politik im Limpurger Land
- mit Bilder von Matthias Rebel

Gaildorf, Zusammensetzung des Stadtrats, Fraktion/Gruppierung

Freie Wählervereinigung (FWV): 7 Sitze
Christlich-Demokratische Union (CDU): 6 Sitze
SPD - aktive Bürger: 6 Sitze
Offene Liste (OL): 3 Sitze








Alle genannten Marken, Markennamen und geschützte Warenzeichen sind das Eigentum der Rechteinhaber.

Die Fehlplanungen und die Unterlassungen im BAUANTRAG-NATURSTROMSPEICHER-BÖGL-2013 bzgl. naturnaher FLUTMULDE, ÖKOLOGIE, BUNDESNATURSCHUTZGESETZ, WHG, EU-WRR, die sich in den bürgerlichen Einwendungen, auch den Einwendungen der lokalen Naturschutzverbände spiegeln, müssen vor der BAUGENEHMIGUNG aufgearbeitet, nachgebessert und verbindlich abgesichert werden. Betrug zu Ökologie und Ausgleich muss unterbleiben. Ökologie und Ausgleich muss den geltenden Standards nach lokal, transparent verhandelt und öffentlich nachvollziehbar dargestellt werden. Ausgleich muss vorrangig lokal und ökologisch begründbar erfolgen. Zu einem DUMMSTROMSPEICHER, ATOMSTROMSPEICHER, offene OBERBECKEN, ÖKO- und AUSGLEICHSBETRUG, GRUNDSTÜCKSBETRUG und weitere SCHWABENSTREICHE, wurde in GAILDORF nicht abgestimmt.

Wir suchen argumentationsstarke, frische und vitale Persönlichkeiten & Unterstützer für - Engagieren Sie sich für NATUR, gerechten NATURSCHUTZ und ÖKOLOGIE in GAILDORF, im KOCHERTAL und den LIMPURGER-BERGEN.

Vorschläge und Hinweise bitte an: info@bi-fuer-gaildorf.de oder info@nabu-gaildorf.de

- - -
Bild

Mit WALD und WASSER spielt man nicht, -
mit BÜRGERABSTIMMUNG und DEMOKRATIE auch nicht!

Energiewende und Klimaschutz sind richtig und wichtig! -
Gerade deshalb ist Umweltschutz, Naturschutz und die Einhaltung des Baugesetzbuches nie falsch!


-

#naturstromspeicher #graustromspeicher #naturspeicher #naturversorgung #naturwärmespeicher #gaildorf #energiewende #klimaschutz #umweltbertrug #baubetrug #wahlbetrug
Benutzeravatar
GRAUSTROMSPEICHER
 
Beiträge: 866
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 17:12

Zurück zu Naturstromspeicher Gaildorf



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron