Meine lieben Seniorenfreunde...

Der SENIORENRAT GAILDORF wurde 2014 als unabhängige Interessengruppe (IG) freier, aktiver Senioren gegründet.

"SENIOREN, aktiv für sich und andere!"

SENIOREN.gaildorf.de - senioren@gaildorf.de

Meine lieben Seniorenfreunde...

Beitragvon jan » Sa 7. Okt 2017, 09:34

Am 17.08.2016 um 09:52 schrieb Jürgen K.:

Meine lieben Seniorenfreunde,

nach dem 7. Entwurf zu unserem tollen Flyer durfte ich mir überlegen, das es Probleme geben kann, wenn mein Name im Flyer steht, und ich meine Fragen und die Grafik(unten) bzgl. einem Naturstromspeicher (in meinen privaten Mails!) nicht unterlasse. Ich habe dem Seniorenrat erklärt, das ich meine Fragen dazu nicht unterlassen kann, und ich große Zweifel hege, ob in unserer Stadtverwaltung zu Naturstromspeicher (oder sonst etwas), seriöse Arbeiten gemacht werden.

Im Juli 2016 (nach einer harmonischen Vorbesprechung), kamen die Missbrauchsvorwürfe erneut und in einer so massiven Weise, das ich Hans-Heinrich nach wenigen Tagen gebeten habe bzgl. "Protokollant" die Versammlung um eine andere Entscheidung zu bitten und Hans Heinrich das google-Passwort zu dem Mailaccount gegeben habe.

(Was ich da missbraucht haben könnte ist weiter ungeklärt. Lt. RUNDSCHAU sieht es für mich auch nicht so aus, als ob unsere Stadtverwaltung in den letzten Jahren die Zusagen des heutigen MBS-BÖGL-NATURSTROMSPEICHER-Geschäftsführers A. Schechner aus 2011 zu irgend einem Detail verfolgt hat, oder nur eine dieser tollen Zusagen zum Vorteil von Gaildorf mit dem 2011 abgestimmten Grundstücksdeal vereinbart hat. Das sind natürlich nur meine privaten Betrachtungen, auf die niemand etwas geben muss.)

Dennoch wurmen mich diese, meine Person ungerechtfertigt und unbegründet belastenden Missbrauchsvorwürfe, seither derart, das ich das nicht so stehen lassen kann. Sollte sich bis zur nächsten Versammlung nicht mit allen Konsequenzen aufklären, was ich da missbraucht haben könnte, oder wie und wann dieser BÖGL-Bauskandal, dieser Umwelt- und Naturstrombetrug in unseren Limpurger Waldbergen zu dem 2011 verhandelten NATURSTROMSPEICHER-Gaildorf wird, dann werde ich die vorstehenden Fragen als Anfrage und als Antrag in den Seniorenrat einbringen und veröffentlichen.

(Das die Vereinbarungen zu dem Naturstromspeicher und das Baurecht dazu in Gaildorf transparent auf dem Tisch liegen sollen, und das es ein NATURSTROMSPEICHER wird, der sich rechtmäßig, vorteilhaft(Flutmulde und eigener Ausgleich) und naturverträglich in unsere Umwelt einfügt, - waren 2011 Beschlüsse und Vorgaben in unserem Gemeinderat und das Ergebnis der Bürgerbefragung 2011. Auch konnte jeder Wähler in Gaildorf 2011 von einer Selbstversorgung Gaildorfs mit günstigem Naturstrom (Naturstromspeicherstadt, günstiger Naturstrom als Marke...!) und einer transparente Abwicklung im Rahmen einer Bürgerenergiegenossenschaft e.G. ausgehen. Es liegt also gewiss nicht an mir, wenn da heute vieles anders ist, oder der unten abgebildete Aufkleber unbequeme Fragen in Gaildorf aufwirft.)

Ich möchte mich bei dieser Gelegenheit bedanken, das ich mit Gründung des Seniorenrates seit 2014 vielfältig und vertrauensvoll unterstützen durfte.

Mit freundlichen Grüße, mitten aus dem Schwäbisch-Fränkischen-Wald

Jürgen K.

74405 Gaildorf


Was ein Gaildorfer Bürger, nach den Beschlüssen und Abläufen in Gaildorf von 2011 bis 2016...17 da nicht verstehen kann (RUNDSCHAU berichtete ausführlich), verstehe ich nicht. Einzige Antwort bis heute:

Lieber Jürgen K.,

jetzt sitze ich hier mit meinem einfachen, schwäbischen Gemüt und versuche Deine E-Mail zu verstehen.
Es gelingt mir nicht.

Vielleicht hat vieles mit den unterschiedlichen Mentalitäten zwischen "sturem Schwaben" und "Köllsche Jong" zu tun.
Mein Patensohn Guido C. könnte Dir das vermutlich aufdröseln, er trägt beide Seelen in seiner Brust.

Eigentlich ist es sehr einfach: niemand in unserer kleinen Gruppe kritisiert Dich für Deine kritische Einstellung zum Gaildorfer Energieprojekt, sondern versteht, zum Teil unterstützt Deine Aktivitäten und Deinen Protest dagegen. [Warum wird mir dann da ein Strick gedreht? Profilierungsversuche auf meine Kosten?]

Ich selbst habe seinerzeit die Petition dagegen unterschrieben und eingereicht. [Kann mir einer sagen was das nun soll?]

Es gibt profilierte Gegner, wie beispielsweise Frau K.-K. aus Eutendorf, die mit fundierten Argumenten
regelmäßig zu Felde ziehen. Aber - eben nicht mit dem Vehikel eines Vereins, in dem sie zufällig Mitglied sind.
Und hier liegt die Krux: Du scheinst nicht zu verstehen, dass es diese Vermischung nicht geben darf. [Das ist doch völliger Quatsch. Was haben meine Fragen damit zu tun, die ich in meiner privaten Mail verbreitet habe? Was darf man in einem Seniorenrat nicht fragen? -Ich war niemals gegen einen legalen Naturstromspeicher oder grundsätzlich gegen legal errichtete Windkraftanlagen. Nur ist da in Gaildorf nichts mehr legal und nichts mehr Naturstromspeicher. Man darf also in Gaildorf und im Seniorenrat nicht fragen, was in Gaildorf passiert, -wenn Betrug und Skandal, und eben kein Naturstromspeicher, - in Gaildorf, in unserer betrügerisch handelnden Stadtverwaltung und in unserer Pücklerstiftung in den heiligen Himmel wachsen?]

Wenn du nun - so verstehe ich das - uns dazu bringen willst, Deinen Weg als Stadtseniorenrat mitzutragen, ist das Dein gutes Recht, aber nach meinem Verständnis unfair. [Dann läuft doch bei dem was falsch, -wie kann mein gutes Recht unfair sein? Das ist dann aber immer noch kein Anlass meine Person im Seniorenrat auszugrenzen, mit haltlosen Vorwürfen zu belasten und in Gaildorf herumzupöbeln, das es Kreise zieht und Wellen schlägt ...)

Ich fände es sehr bedauerlich, wenn Du Dich zurückziehen würdest. Du bist ein wichtiger, kritischer Geist bei uns
und hast sehr gute Aufbauarbeit geleistet. [Was sollen dann seine haltlosen Vorwürfe und die hinterhältig verbreiteten Pöbeleien?]

Aber natürlich ist das Deine freie Entscheidung, die Dir niemand abnehmen kann. [Danke!]

Damit wir uns richtig verstehen: ich suche jetzt nicht ein tiefgründiges Gespräch mit Dir, sondern wollte Dir nur einen Kommentar zu Deiner Mail geben, nachdem ich dort namentlich in der Verteilerliste stehe. [Geht es tiefgründiger, lausiger, lumpiger...?]

Mit recht freundlichem Gruß
Wolfgang N.
18.8.16


Das ist doch glatter Schweinkram was der schreibt, warum rufen mich dann Leute an und sagen 'ich wäre mit dem Seniorenrat über Kreuz', -wenn ich von nichts weis und es angeblich nie einen Vorwurf gegeben hat?

In der Oktober-Versammlung 2016 unseres ehrenwerten Seniorenrates steigerte unser lieber Vorsitzender die haltlosen Vorwürfe gegen meine Person:

  • eine Mail an Frau J. (Schreibkraft, Stadtverwaltung Gaildorf) ist eine Beleidigung für Gaildorf (es handelte sich um meine private Mail mit der ich in der Anlage die Inhalte und Versandadressen zu einer Versammlung des Seniorenrates mitteilte...)
  • ich habe das Wappen von Gaildorf missbraucht (wie ich das gemacht habe wurde nicht gesagt)
  • ich habe den Bürgermeister von Gaildorf beleidigt (wie ich das gemacht haben könnte weis auch unser fähiger Bürgermeister nicht, er hätte es mir oder seinem Anwalt gesagt...)
  • mit meiner Polemik und meinen Halbwahrheiten zu Naturstromspeicher beleidige ich Gaildorf
  • ich werde die Verbindung und den Zusammenhalt zum Seniorenrat Gaildorf verlieren (da wird eine Linie überschritten, dieselbe Linie wie im Mail von Wolfgang N. -das sagt mir niemand ohne das zu begründen!)
  • ich verbreite Halbwahrheiten und beleidige Gaildorf (mit Halbwahrheiten kann ich leben, was verbreiten denn unsere Bürgermeister und unsere Stadtverwaltung Gaildorf zu wichtigen Beschlüssen, Stadtentwicklung, Energieeffizienz, Stromautarkie, Naturstrom und anderen wichtigen Themen in Gaildorf?)
  • er (unser Vorsitzender) weis auch nicht warum er sich mit 78 Jahren das noch antut, als letztes Jahr alle auseinander gelaufen sind (ich weis das auch nicht, -wüsste es aber sehr gerne, um den Vorwürfen und Diffamierungen begegnen zu können. Wer kann Wolfgang N. und Hans-Heinrich L. so aufdrehen, das dieser Unsinn, -den im Seniorenrat niemand verstehen kann, -abläuft? Bleibt da außer Bürgermeister Z. und Pücklervorstand R. noch jemand?)


Auf meine Nachfrage in der Versammlung Okt 2017 kann unser Vorsitzender sich da leider an gar nichts mehr erinnern oder beitragen. Man habe sich doch so um mich bemüht, sogar handschriftliche Weihnachtsgrüße habe man mir geschrieben und der Kerngruppe (wo im Seniorenrat auch niemand weis wo die herkommt und wer die braucht, außer um haltlose Vorwürfe zu verbreiten...) durfte ich doch angehören, bis ich das nicht mehr wollte...

Na, -kann man einen g'schickter und tiefer durch den Kakao ziehen, als man das im Limpurger Land macht? Wie man es mit mir und Seniorenrat Gaildorf macht? Das ist wohl das einzige, was unsere SV wirklich hinbringt, -die eigenen Bürger mobben und vergraulen. Ich gehe davon aus, das weniger der Seniorenrat im Zentrum dieser haltlosen Vorwürfe Abläufe steht, als unsere hilflos und unzeitgemäß handelnde Stadtverwaltung (Bürgermeister Zimmermann) und unsere zur Nächstenliebe verpflichtete Pücklerstiftung (Pücklervorstand Matthias Rebel). Offenheit, Transparenz und sachlich Klärung zu wichtigen Themen in Gaildorf gehören in Gaildorf ganz gewiss nicht zur Nächstenliebe oder den Realitäten in Gaildorf, Stadtverwaltung dort und Pücklerstiftung. Viel lieber mobbt man sich die Welt wie man sie braucht, oder mobbt auch nur, um die Organisationsmängel und den Betrug in Gaildorf und zu Naturstromspeicher zu vertuschen und die Täuschungen noch eine kleine Weile vor der Fertigstellung flach halten zu können.


"Was auch immer geschieht:
Nie dürft Ihr so tief sinken, von dem Kakao,
durch den man Euch zieht, auch noch zu trinken."


Erich Kästner, 1931, Gedichtband "Gesang zwischen den Stühlen"


Ich gehe nicht davon aus, das ich Feinde im Seniorenrat habe. Vielleicht ist es einfach so, das mein lieber Seniorenrat Gaildorf lieber von dem Kakao 'trinkt', den Stadtverwaltung und Pückler 'reichen und einschenken', als selber noch zu denken? Es ist wie es im Limpurger Land und auf der ganzen Welt nie anders war: Wer gemobbt wird, erfährt am wenigsten, um was es wirklich geht, -und hat zum Schluss natürlich noch selber die Schuld, das es so gekommen ist. Wo kann BÖGL einen fruchtbareren Boden zu Baubetrug, Umweltbetrug, Ökobetrug, Ausgleichsbetrug, Grundstücksbetrug, Naturstrombetrug, Korruption, weiteres ... finden als in Gaildorf und im Limpurger Land? Der muss doch immer schon ein Vollidiot gewesen sein, der dazu noch etwas sagt, sich lieber anpöbeln, diffamieren und ausgrenzen lässt, als von dem wohlfeilen Kakao in Gaildorf zu trinken, -und dann immer noch dumme Fragen stellt!?

Quellen & Hinweise:
Vorbesprechung Kerngruppe Juli 2016 - nach der ich mir sogar Vorwürfe und regelrechte Pöbeleien bzgl. eines Aufklebers an meinem Fahrrad anhören durfte...
Mailverkehr oben Aug 2016 (s.o.)
Versammlung Seniorenrat Oktober 2016
Versammlung Seniorenrat Oktober 2017 ...

Vielleicht gibt es jemanden in Gaildorf, der verstehen kann, das es mir hier um die offene und freie Rede im Seniorenrat geht? Wie ist es möglich, das einer im Seniorenrat-Gaildorf gemobbt und ausgegrenzt wird, -nur weil er richtige und zutreffende Fragen stellt? Das sind letztlich die Auswirkungen, wenn ein Ministerpräsident, ein Umweltminister, Naturschutzverbände, eine hochheilige Pücklerstiftung und eine korrupte Stadtverwaltung (die 2013 bereits ihre Planungsrechte an BÖGL abgetreten hat, -obwohl dazu jedes Recht und jede Grundlage fehlt! eine Energiewende und einen angeblichen Klimaschutz am Deutschen Recht (Baurecht, Umweltrecht, Naturschutzrecht, EU-Transparenzrichtlinie, EU-WRRL, weiteres ...) vorbei machen. Kraftwerksbauten mit diktatorischen, betrügerischen Abläufen in Waldgebiete und Flussauen in Gaildorf (Baden-Württemberg) entstehen. Die angeblich positiven Voruntersuchungen, im mit kompletter Öffentlichkeit beantragten Rechtsverfahren, dazu aber nie und nirgendwo auf den Tisch kommen. Die Informationsrechte der Bürger und jede Transparenz von unserer Grünen/ Roten/ Schwarzen Landesregierung in Baden-Württemberg schlicht und realpolitisch 'ausgeknipst' werden. Das Senioren in Gaildorf diese Fragen nicht inhaltlich klären, vielleicht nicht einmal verstehen, -ist wohl jedem klar. Doch warum muss ein Wolfgang N. und ein Hans-Heinrich L. mir da über Monate und Jahre einen Strick zu drehen?

Was ist der Deal von Wolfgang N. und ein Hans-Heinrich L., das dieses Treiben sich lohnt? Was sind die Motive dieser Mobbing-Attacken? Das ich für meine richtigen Fragen und Bemühungen 'für Gaildorf' 2016/17 gemobbt und im Seniorenrat ausgegrenzt werde, -muss ich das verstehen, muss das so bleiben!?

Sind das die Ergebnisse unserer unzeitgemäßen, chillenden, mobbenden 'Bürgerbeteiligung und Öffentlichkeitsarbeit' in Stabsstelle und Bürgermeisteramt in Gaildorf, -weil man dort weis das man lügt und betrügt?

Danke!










Alle genannten Marken, Markennamen und geschützte Warenzeichen sind das Eigentum der Rechteinhaber.


- -

Bild

Mit WALD und WASSER spielt man nicht, -
mit BÜRGERABSTIMMUNG und DEMOKRATIE auch nicht!

Energiewende und Klimaschutz sind richtig und wichtig! -
Gerade deshalb ist Umweltschutz, Naturschutz und die Einhaltung der Baugesetze nie falsch!


-
Benutzeravatar
jan
 
Beiträge: 507
Registriert: Di 6. Dez 2011, 22:49

Zurück zu Seniorenrat Gaildorf



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron