Gelbbauchunken - Vorwürfe gegen Naturschutzbehörde Schw.Hall

Wenn die BÜRGER in GAILDORF 2011 zu intelligenter, effizienter, transparenter und nachhaltiger WINDKRAFT, und einem effektiven, nachhaltigen PUMPSPEICHER mit einem naturnahen, ökologischen UNTERBECKEN einschließlich integriertem HOCHWASSERSCHUTZ und naturnaher FLUTMULDE mit DAUERSTAU, und einer lokalen BÜRGERBETEILIGUNG mit autarken, regionalen, kostengünstigen Energieversorgung gefragt wurden - dann sind 4WEA je 5,0MW im SCHWACHWINDGEBIET ohne CO2-Bilanz, ein GESCHOTTERTES UNTERBECKEN ohne DAUERSTAU und ohne FLUTMULDE, UMWELTVERTRÄGLICHKEITSPRÜFUNG unterlassen mit unvollständiger VORUNTERSUCHUNG, betrügerische AUSGLEICHSPLANUNGEN & -VERHANDLUNGEN, BÜRGERINFORMATION a'la SALAMITECHNIK garniert und serviert mit TASCHENSPIELERTRICKS der STADTVERWALTUNG und geheime GRUNDSTÜCKSVERHANDLUNGEN, eindeutig die falsche ANTWORT.

Naturstromspeicher Gaildorf nur ein gewöhnlicher PUMPSPEICHER, GRAUSTROMSPEICHER, NOTSTROMSPEICHER, DUMMSTROMSPEICHER, BLAUMILCHSPEICHER?

Gelbbauchunken - Vorwürfe gegen Naturschutzbehörde Schw.Hall

Beitragvon GRAUSTROMSPEICHER » Mi 22. Nov 2017, 09:17

Und wer und was sitzt in der Naturschutzbehörde Schwäbisch Hall? Vielleicht zufällig die Personen, die die betrügerischen Baugenehmigungen für diese Windkraftanlagen erstellen, stempeln und unterschreiben durften... mussten? Die unter Ministerpräsident Teufel eingeführte sinnwidrige Ämterverflechtung von Bau & Umwelt in Baden-Württemberg zeigt ihre perfiden, rechtswidrigen und pflichtwidrigen Auswirkungen und Gesetzlosigkeiten:

BUND wirft Kreis Schwäbisch Hall Gesetzesverstoß vor
Geschützte Gelbbauchunken getötet

Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) und das Institut für Landschafts- und Pflanzenökologie an der Universität Hohenheim werfen dem Kreis Schwäbisch Hall Verstöße gegen das Artenschutzgesetz vor.


Es geht um die streng geschützte Gelbbauchunke. Die Untere Naturschutzbehörde des Kreises habe in Kauf genommen, dass im Sommer auf einer Windradbaustelle im Mainhardter Wald vom Aussterben bedrohte Tiere getötet wurden. Sie beziehen sich auf Aufzeichnungen eines ehrenamtlichen Mitarbeiters des Landesamts für Umwelt, Messungen und Naturschutz, wonach Lebensräume von Gelbbauchunken abgepumpt und zugeschüttet wurden.

Gelbbauchunken - Vorwürfe gegen Naturschutzbehörde Schwäbisch Hall

Der BUND sieht einen Straftatbestand erfüllt. In einer Stellungnahme der Universität Hohenheim heißt es, als Folge eines solchen Vorgangs sei der erste Landesbeamte vom zuständigen Ministerium von seiner Tätigkeit zu entbinden.
Stellungnahme Landratsamt

Auf Anfrage des SWR Studios Heilbronn teilt das Landratsamt Schwäbisch Hall, bei dem die Untere Naturschutzbehörde angesiedelt ist, schriftlich mit: "Es ist sicherlich unstrittig, dass adulte Tiere und besonders ihre Entwicklungsstadien aufgrund von technischen Schwierigkeiten und Bodenbedingungen zu Schaden gekommen sind. Im Gegenzug jedoch wurden sehr viele Individuen geborgen und in die Ersatzgewässer verbracht. Weder das Landratsamt noch das Regierungspräsidium oder das Umweltministerium sahen einen Verstoß gegen artenschutzrechtliche Vorschriften erfüllt."

Stand: 15.11.2017, 16.47 Uhr


An den Windkraftanlagen Kohlenstraße und Naturstromspeicher Gaildorf wurden 2014/15 Pfützen, Gräben und Gruben an den Zufahrtswegen vorsorglich ausbetoniert, um den Gelbbauchunken den Lebensraum zu nehmen. Schwarzstörche saßen am Krämersreuteweg/ Gaildorf auf den Bäumen und schauten den Baggern bei den Rodungsarbeiten zu. Da hat in diesem Landratsamt und Regierungspräsidium Stg. bis heute niemand etwas dazu gesagt, -außer das man die Bagger von BÖGL mit fragwürdigen Freigaben zur Rodung und Wegeausbau in dieses Waldgebiete geschickt hat.

Das man keinen Verstoß gegen Naturschutz und Artenschutz erkennen kann, weil andere 'Individuen' gerettet wurden, -ist ein typisches Vorgehen und kleinreden der Gesetzlosigkeiten im Landkreis von Umweltminister Franz Untersteller, Regierungspräsident Wolfgang Reimer, Landrat Gerhard Bauer, Bau & Umwelt Hubert Wiedemann und Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Wundert da jemand wirklich noch etwas?

Keine andere Landesregierung (Kriegszeiten und Notzeiten eingeschlossen), - hat sich an Wald und Umwelt in Baden-Württemberg mehr vergangen und geschändet, größere Gesetzlosigkeiten vorbereitet, unterstützt und durchgeführt, -als die Regierungsperioden die von Kretschmann und Untersteller angeführt wurden!


Naturschutzverstoß bei Schwäbisch Hall
Unken kamen unter die Räder

Auf einer Windrad-Baustelle bei Schwäbisch Hall sollen bei den Arbeiten viele Gelbbauchunken gestorben sein. Tierschützer beschuldigen den Kreis, dies bewusst in Kauf genommen zu haben.

Stand: 21.11.2017, 19.55 Uhr -


Die Staatsanwaltschaft kann die gesamte Kretschmann-Regierung und deren 'Bemühen' zu Erneuerbare Energie und Naturstrom-Speicher-Untersteller/ Gaildorf untersuchen und auf den Prüfstand stellen. Wobei es da wenig zu untersuchen gibt, die negative Absicht und der Vorsatz ist zugestanden, -ein Blick in die betrügerischen und fragmentierten Bauanträge wird genügen! Naturstromspeicher-Gaildorf (unter abwegiger Mitwirkung von Pücklervorstand Matthias Rebel und Bürgermeister Zimmermann!) ist der gelungene Nachweis, zu allem was eine Landesregierung, unsere Stadtverwaltung in Gaildorf und unsere Pücklerstiftung in Gaildorf zu Naturstromspeicher, EEG, Wahlrecht, unterlassenen Voruntersuchungen, Erneuerbare Energie, Baurecht, Gelbbauchunken, Schwarzstorch und Umwelt falsch machen kann.

Quellen & Hinweise:











Alle genannten Marken, Markennamen und geschützte Warenzeichen sind das Eigentum der Rechteinhaber.

Die Fehlplanungen und die Unterlassungen im BAUANTRAG-NATURSTROMSPEICHER-BÖGL-2013 bzgl. naturnaher FLUTMULDE, ÖKOLOGIE, BUNDESNATURSCHUTZGESETZ, WHG, EU-WRR, die sich in den bürgerlichen Einwendungen, auch den Einwendungen der lokalen Naturschutzverbände spiegeln, müssen vor der BAUGENEHMIGUNG aufgearbeitet, nachgebessert und verbindlich abgesichert werden. Betrug zu Ökologie und Ausgleich muss unterbleiben. Ökologie und Ausgleich muss den geltenden Standards nach lokal, transparent verhandelt und öffentlich nachvollziehbar dargestellt werden. Ausgleich muss vorrangig lokal und ökologisch begründbar erfolgen. Zu einem DUMMSTROMSPEICHER, ATOMSTROMSPEICHER, offene OBERBECKEN, ÖKO- und AUSGLEICHSBETRUG, GRUNDSTÜCKSBETRUG und weitere SCHWABENSTREICHE, wurde in GAILDORF nicht abgestimmt.

Wir suchen argumentationsstarke, frische und vitale Persönlichkeiten & Unterstützer für - Engagieren Sie sich für NATUR, gerechten NATURSCHUTZ und ÖKOLOGIE in GAILDORF, im KOCHERTAL und den LIMPURGER-BERGEN.

Vorschläge und Hinweise bitte an: info@bi-fuer-gaildorf.de oder info@nabu-gaildorf.de

- - -
Bild

Mit WALD und WASSER spielt man nicht, -
mit BÜRGERABSTIMMUNG und DEMOKRATIE auch nicht!

Energiewende und Klimaschutz sind richtig und wichtig! -
Gerade deshalb ist Umweltschutz, Naturschutz und die Einhaltung des Baugesetzbuches nie falsch!


-

#naturstromspeicher #graustromspeicher #naturspeicher #naturversorgung #naturwärmespeicher #gaildorf #energiewende #klimaschutz #umweltbertrug #baubetrug #wahlbetrug
Benutzeravatar
GRAUSTROMSPEICHER
 
Beiträge: 926
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 17:12

Zurück zu Naturstromspeicher Gaildorf



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron