Im Gaildorfer Stromnetz ist noch Platz für Windenergie

Wenn die BÜRGER in GAILDORF 2011 zu intelligenter, effizienter, transparenter und nachhaltiger WINDKRAFT, und einem effektiven, nachhaltigen PUMPSPEICHER mit einem naturnahen, ökologischen UNTERBECKEN einschließlich integriertem HOCHWASSERSCHUTZ und naturnaher FLUTMULDE mit DAUERSTAU, und einer lokalen BÜRGERBETEILIGUNG mit autarken, regionalen, kostengünstigen Energieversorgung gefragt wurden - dann sind 4WEA je 5,0MW im SCHWACHWINDGEBIET ohne CO2-Bilanz, ein GESCHOTTERTES UNTERBECKEN ohne DAUERSTAU und ohne FLUTMULDE, UMWELTVERTRÄGLICHKEITSPRÜFUNG unterlassen mit unvollständiger VORUNTERSUCHUNG, betrügerische AUSGLEICHSPLANUNGEN & -VERHANDLUNGEN, BÜRGERINFORMATION a'la SALAMITECHNIK garniert und serviert mit TASCHENSPIELERTRICKS der STADTVERWALTUNG und geheime GRUNDSTÜCKSVERHANDLUNGEN, eindeutig die falsche ANTWORT.

Naturstromspeicher Gaildorf nur ein gewöhnlicher PUMPSPEICHER, GRAUSTROMSPEICHER, NOTSTROMSPEICHER, DUMMSTROMSPEICHER, BLAUMILCHSPEICHER?

Im Gaildorfer Stromnetz ist noch Platz für Windenergie

Beitragvon GRAUSTROMSPEICHER » Mi 17. Okt 2018, 11:48

Infrastruktur

Im Gaildorfer Stromnetz ist noch Platz für Windenergie

Die vier großen Windräder des Gaildorfer Naturstromspeichers drehen sich. Über eine Trafostation wird in Unterrot Strom ins Hochspannungsnetz eingespeist. Das Bild zeigt eine bis zu 3,4 Megawatt leistende Großanlage des Modellprojekts. Die beiden Windräder im Hintergrund gehören bereits zum Windpark Kohlenstraße der Firma Uhl.

Foto: Peter Lindau

Gaildorf / Peter Lindau 03.02.2018

Energiegewinnung aus regenerativen Quellen ist politisch gewollt und wird massiv gefördert. Das gilt auch für den Gaildorfer Naturstromspeicher. Aus dem Umweltinnovationsprogramm des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit fließen 7,15 Millionen Euro Zuschuss [zum einen handelt es sich um eine einseitige Konzernförderung/ Wirtschaftsförderung, die den Regeln der KfW nach nicht gestattet sind, zum anderen werden mit dieser Förderung Baubetrug, Umweltbetrug, Ökobetrug, Grundstücksbetrug, Ausgleichsbetrug, und weitere Gesetzlosigkeiten gefördert!]. Die vier Windräder erzeugen jeweils bis zu 3,4 Megawatt elektrischer Leistung [Das weis auch noch keiner, erst wenn zu einigen Jahren Echtbetrieb der Referenzertrag vorliegt, kann vielleicht jemand wissen, was die installierten 4x3,4 MW in Gaildorf liefern] und können theoretisch 10 000 Haushalte mit Strom versorgen [ist NATURSTROMSPEICHER-Gaildorf überhaupt noch in der Lage Haushalte mit Strom zu versorgen? Beliefert NATURSTROMSPEICHER-Gaildorf das Hochspannungsnetz(Regelstrom) und das Niederspannungsnetz(Verbraucherebene) paralell?]. Das vorhandene Netz kann durch die Einspeisung aber nicht unbegrenzt belastet werden.

Im Norden der Republik geht viel Energie verloren, wenn Windkraftanlagen auf höchsten Touren laufen, der erzeugte Strom aber vom Netz nicht transportiert werden kann[Der Norden produziert Windstrom aber auch mit einem doppelten oder dreifachen Referenzertrag als Windräder in Baden-Württemberg. Oder warum sonst investieren Süddeutsche Energiekonzerne sonst in Windparks in Norddeutschland oder in den nördlichen Meere?] . Die Frage ist auf lokaler Ebene, ob die von der neuen Gaildorfer Großanlage erzeugte Energiemenge uneingeschränkt bei den Verbrauchern ankommt[Ist RUNDSCHAU mit dieser Frage schon weitergekommen? Hat Schechner/ BÖGL sich nicht längst von der Versorgung von Verbraucher verabschiedet und sich dem REGELSTROMGESCHÄFT/ dem KAPAZITÄTSMARKT und NETZGESCHÄFT zugewandt].

Nancy Fürst von der Firma Max Bögl sagt „Ja“[zu was konkret sagt Fürst „Ja“? ]. Das Unternehmen aus dem oberpfälzischen Neumarkt ist an dem Modellprojekt beteiligt und hat die Türme der Windkraftanlagen aus Betonfertigteilen und Stahlsegmenten gebaut. „Für die Region Gaildorf gibt es keinen Netzengpass, es ist genug Kapazität für die Strommenge da“, versichert Nancy Fürst. Die Rotoren der Großanlagen mit einem Durchmesser von 137 Meter standen aber in letzter Zeit häufig still, während die in der benachbarten Kohlenstraße montierten Windräder der Firma Uhl eifrig Strom lieferten.

Anlage noch im Probebetrieb

Nancy Fürst erklärt, die Stillstandszeiten liegen daran, „dass wir aktuell die Anlagen noch im Probebetrieb laufen lassen“[der Probebetrieb dauert wohl im Okt 2018 immer noch an? Wann liefert das Naturstrom-Gaildorf-Speicher-Projekt die Daten der Windmessung, die diese z.B: 2012/13 bzgl. einem Windmessturm angekündigt hat?]. Es handle sich bei dem Gaildorfer Projekt um die weltweit höchsten Anlagen und Prototypen. Das bedeute, „wir haben hier längere Testphasen“ [wie wenig muss man eigentlich wissen (oder können), um die Höhen von Windkraft-Anlagen mit der 'Dauer der Testphasen' zu verbinden? Oder was sind die Detailargumente?].

Bei der Naturspeicher GmbH und ihrem Pilotprojekt ist man davon überzeugt, einen wichtigen Beitrag für die „Fortsetzung der Energiewende“ im Landkreis Schwäbisch Hall zu leisten. Denn die Gaildorfer Anlage kann bekanntermaßen noch mehr als Windstrom liefern. Durch die Verknüpfung mit einem Pumpspeicherkraftwerk kann überschüssige Energie aus dem Netz mit Hilfe einer bewährten Technik gespeichert werden[wo ist da die Innovation und die Einzigartigkeit?]. Wenn zusätzlicher Strom benötigt wird, rauschen aus 200 Metern Fallhöhe bis zu 160 000 [160.000m³ ist auf absehbare Zeit falsch, nur 4/3 der Oberspeicher also 120.000m³ werden gebaut...] Kubikmeter Wasser aus den Betonsockeln der Windkraftanlagen durch Kunststoffrohre mit einem Durchmesser von bis zu zwei Metern in ein zwischen Gaildorf und Unterrot gebautes Turbinenhaus [160.000m³ ist auf absehbare Zeit falsch, nur 4/3 der Oberspeicher also 120.000m³ werden gebaut...]. Damit stehen bis zu 16 Megawatt elektrischer Leistung zur Verfügung. Das Wasser wird in einem kleinen See gesammelt und wieder in Richtung der Windkraftanlagen gepumpt, wenn überschüssiger Strom im Netz zur Verfügung steht [wenn überschüssiger Strom im Netz zur Verfügung steht, oder wenn das Netz Überschuss kostenlos oder gegen Zahlung zur Verfügung stellt? ]. Der schnelle Wechsel zwischen Stromerzeugung und Speicherung macht die Anlage im Kochertal so innovativ. Denn konventionelle Kraftwerke auf Basis von Kohle oder Kernspaltung können nicht so einfach ein- und ausgeschaltet werden.

[Vieles zu Windenergie im Südwesten wird in unserem ENERGIE- UMWELT- und NATURSCHUTZMINISTERIUM im geheimen abgehandelt und beschlossen. Irgendwann wird jemand den wirklichen, oder geschätzten Referenzertrag in BW dem im Norden gegenüberstellen. Die Erkenntnisse dieser Auswertungen werden die GRÜNEN-BW auf jahrzehnte in den Keller schicken. Wobei die Strompreise im EU-Vergleich diese Fragen heute bereits aufwerfen und und in aller Deutlichkeit aufzeigen! Auch die Zahlen der WKA-Genehmigungen in den Jahren 2017...18 werfen die Frage auf, wie zuvor ca. 700 WKA in Baden-Württemberg möglich waren? Diese 700 waren nur möglich weil GRÜNE Fundamentalisten und verblendete Ökopopulisten, in völliger Verblendung und im Verrat GRÜNER-Ziele, zu Referenzertrag und Wirtschaftlichkeit, samt Umweltschutz und Naturschutz, - betrogen, gelogen und verraten haben!

Enoch zu Guttenberg hat diese Zusammenhänge bereits vor Jahren in aller Deutlichkeit argumentiert und thematisiert. ]






Quellen & Hinweise:
s. Text


- weiterlesen, interessante Zusammenhänge finden...

Es ist unfassbar auf welcher Ebene RUNDSCHAU seit 8 Jahren zu diesem Thema recherchiert und berichtet.









Alle genannten Marken, Markennamen und geschützte Warenzeichen sind das Eigentum der Rechteinhaber.

Die Fehlplanungen und die Unterlassungen im BAUANTRAG-NATURSTROMSPEICHER-BÖGL-2013 bzgl. naturnaher FLUTMULDE, ÖKOLOGIE, BUNDESNATURSCHUTZGESETZ, WHG, EU-WRR, die sich in den bürgerlichen Einwendungen, auch den Einwendungen der lokalen Naturschutzverbände spiegeln, müssen vor der BAUGENEHMIGUNG aufgearbeitet, nachgebessert und verbindlich abgesichert werden. Betrug zu Ökologie und Ausgleich muss unterbleiben. Ökologie und Ausgleich muss den geltenden Standards nach lokal, transparent verhandelt und öffentlich nachvollziehbar dargestellt werden. Ausgleich muss vorrangig lokal und ökologisch begründbar erfolgen. Zu einem DUMMSTROMSPEICHER, ATOMSTROMSPEICHER, offene OBERBECKEN, ÖKO- und AUSGLEICHSBETRUG, GRUNDSTÜCKSBETRUG und weitere SCHWABENSTREICHE, wurde in GAILDORF nicht abgestimmt.

Wir suchen argumentationsstarke, frische und vitale Persönlichkeiten & Unterstützer für - Engagieren Sie sich für NATUR, gerechten NATURSCHUTZ und ÖKOLOGIE in GAILDORF, im KOCHERTAL und den LIMPURGER-BERGEN.

Vorschläge und Hinweise bitte an: info@bi-fuer-gaildorf.de oder info@nabu-gaildorf.de

- - -
Bild

Mit WALD und WASSER spielt man nicht, -
mit BÜRGERABSTIMMUNG und DEMOKRATIE auch nicht!

Energiewende und Klimaschutz sind richtig und wichtig! -
Gerade deshalb ist Umweltschutz, Naturschutz und die Einhaltung des Baugesetzbuches nie falsch!


-

#naturstromspeicher #graustromspeicher #naturspeicher #naturversorgung #naturwärmespeicher #gaildorf #energiewende #klimaschutz #umweltbertrug #baubetrug #wahlbetrug
Benutzeravatar
GRAUSTROMSPEICHER
 
Beiträge: 956
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 17:12

Zurück zu Naturstromspeicher Gaildorf



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron