TÜV SÜD prüft Wasserbatterie in Gaildorf

Wenn die BÜRGER in GAILDORF 2011 zu intelligenter, effizienter, transparenter und nachhaltiger WINDKRAFT, und einem effektiven, nachhaltigen PUMPSPEICHER mit einem naturnahen, ökologischen UNTERBECKEN einschließlich integriertem HOCHWASSERSCHUTZ und naturnaher FLUTMULDE mit DAUERSTAU, und einer lokalen BÜRGERBETEILIGUNG mit autarken, regionalen, kostengünstigen Energieversorgung gefragt wurden - dann sind 4WEA je 5,0MW im SCHWACHWINDGEBIET ohne CO2-Bilanz, ein GESCHOTTERTES UNTERBECKEN ohne DAUERSTAU und ohne FLUTMULDE, UMWELTVERTRÄGLICHKEITSPRÜFUNG unterlassen mit unvollständiger VORUNTERSUCHUNG, betrügerische AUSGLEICHSPLANUNGEN & -VERHANDLUNGEN, BÜRGERINFORMATION a'la SALAMITECHNIK garniert und serviert mit TASCHENSPIELERTRICKS der STADTVERWALTUNG und geheime GRUNDSTÜCKSVERHANDLUNGEN, eindeutig die falsche ANTWORT.

Naturstromspeicher Gaildorf nur ein gewöhnlicher PUMPSPEICHER, GRAUSTROMSPEICHER, NOTSTROMSPEICHER, DUMMSTROMSPEICHER, BLAUMILCHSPEICHER?

TÜV SÜD prüft Wasserbatterie in Gaildorf

Beitragvon GRAUSTROMSPEICHER » Di 28. Nov 2017, 11:39

Kann das sein? Das Landratsamtes Schwäbisch Hall beauftragt TÜV SÜD die bautechnische Einzelprüfung für Turm, Wasserspeicher und Gründung des Naturstromspeichers Gaildorf durchzuführen?

Erinnert noch jemand was TÜV SÜD zu seinem eigenen schalltechnischen Gutachten im Bauantrag von 2013 mitgeteilt hat? Sehen Sie unten, was TÜV selber als Anlage zu Bauantrag 2013 zu der Qualität seiner Gutachten schreibt! Da wird heute kaum etwas besser oder seriöser sein können.



TÜV SÜD prüft die weltweite erste Wasserbatterie in Gaildorf
23.11.2017

Im Auftrag des Landratsamtes Schwäbisch Hall hat TÜV SÜD die bautechnische Einzelprüfung für Turm, Wasserspeicher und Gründung des Naturstromspeichers Gaildorf durchgeführt. In diesem Pilotprojekt wird die Wasserbatterie der Max Bögl Wind AG zum ersten Mal realisiert. Der Naturstromspeicher besteht aus vier Windenergieanlagen und einem Pumpspeicherkraftwerk. Das komplexe Projekt war auch für die erfahrenen Prüfer von TÜV SÜD eine besondere Herausforderung.

Mit der Wasserbatterie hat die Max Bögl Wind AG ein neuartiges Kraftwerkskonzept entwickelt, das im Naturstromspeicher Gaildorf zum ersten Mal praktisch umgesetzt wird. Die Wasserbatterie in Gaildorf besteht aus vier Windenergieanlagen und einem Pumpspeicher­kraftwerk. Dabei werden die Fundamente des Hybridturmsystems von Max Bögl als Wasserspeicher eingesetzt. Rohrleitungen verbinden die Wasserspeicher mit einem Wasserkraftwerk und dem dazugehörigen Unterbecken, das 200 Meter tiefer im Tal liegt. Die Wasserspeicher können überschüssigen Strom aufnehmen und bei Bedarf wieder abgeben. Durch die Turmfundamente erhöht sich die Nabenhöhe der vier Windenergie­anlagen um 40 Meter auf 155 bzw. 178 Meter. Damit steht die zurzeit höchste Windenergieanlage der Welt in Gaildorf. Das modulare Konzept der Wasserbatterie lässt sich nach Aussage von Max Bögl für alle erneuerbaren Energien als Speicherlösung einsetzen.

Lösungsorientierte Prüfung von technischen Innovationen


Das innovative Konzept des Naturstromspeichers Gaildorf stellte auch die Prüfer von TÜV SÜD vor besondere Herausforderungen. „Gerade bei der Realisierung solcher anspruchsvollen und komplexen Projekte können wir unser gesamtes Know-how und unsere umfangreiche Erfahrung beim Prüfen von Beton- und Hybridstrukturen für Windenergieanlagen zum Tragen bringen“, sagt Stephan Mayer, Projektleiter der TÜV SÜD Industrie Service GmbH. Nach der Beauftragung durch das Landratsamt Schwäbisch Hall nahmen die Prüfer von TÜV SÜD im April 2015 ihre Arbeit auf.

„Bei einem neuartigen Projekt wie dem Naturstromspeicher Gaildorf gibt es immer wieder Änderungen im Vergleich zur ursprünglichen Planung“, erklärt Mayer. „Das verlangt hohe Einsatzbereitschaft und große Flexibilität von allen Beteiligten.“ Das betraf auch die lösungsorientierte Prüfung von technischen Innovationen beim Bau der Wasserbecken mit Betonfertigteilen und innovativen Vorspannkonzepten. Bei der Prüfung der Wasserbecken, die gleichzeitig als Fundamente für die Hybridtürme dienen, mussten hochkomplexe Anforderungen an Toleranzen und Wasserdichtigkeit mit hochdynamischen Belastungen aus den Windenergieanlagen kombiniert werden.

In Abstimmung mit dem Landratsamt Schwäbisch Hall übernahmen die TÜV SÜD-Prüfer im Jahr 2017 auch die Bauüberwachung für die Hybridtürme. Ausschlaggebend für die Beauftragung waren auch hier das Know-how und die Erfahrungen in diesem Bereich. Während die vier Windenergieanlagen bereits ab Dezember 2017 ihren Strom in das Netz einspeisen, wird die komplette Wasserbatterie in Gaildorf voraussichtlich im Herbst 2018 in Betrieb gehen.

Windenergieleistungen von TÜV SÜD

TÜV SÜD verfügt über langjährige Erfahrungen bei der Zertifizierung von Windparks, Windenergie­anlagen und Komponenten im Onshore- und Offshore-Bereich. Der internationale Prüf- und Zertifizierungsdienstleister unterstützt Planer, Hersteller, Errichter, Investoren und Betreiber durch die technische Prüfung aller Komponenten sowie bei Risikoanalysen, Arbeitsschutzkonzepten und beim baubegleitenden Qualitätscontrolling. Weitere Schwerpunkte sind die Qualitätssicherung bei der Komponentenfertigung sowie wiederkehrende Prüfungen der Windenergieanlagen während der gesamten Betriebszeit. http://www.tuev-sued.de/windenergie.

Hinweis für Redaktionen: Das Bild kann heruntergeladen und mit Bildnachweis Max Bögl Wind AG verwendet werden unter http://www.tuev-sued.de/pressefotos in der Rubrik „Aktuelles & Veranstaltungen“. Presse-Kontakt: Dr. Thomas Oberst




Ein 'baubegleitenden Qualitätscontrolling' sagt zu Lebensdauer, Dichtigkeit und Produktqualität der Anlagen schlicht gar nichts. Ein baubegleitendes Qualitätscontrolling schaut vielleicht noch, ob die Lieferscheine unterschrieben wurden, oder ob die Mengen richtig verbucht wurden. Ob die Anlagen nach drei Monaten oder nach 12 Jahren umfallen oder undicht sind, ob die Anlagen Naturstrom oder Graustrom pumpen oder liefern, dazu hatte TÜV SÜD wohl keinen Prüfauftrag. Das zu prüfen und ab zu sichern wäre aber der sinnvolle Beginn zu einem Naturstromspeicher gewesen. (Werden Prüfaufträge, Prüfberichte und Prüfergebnisse veröffentlicht? Oder wird dann bekannt mit was 'Naturstromspeicher' pumpt und liefert? Das das Umweltministerium BRD, Umweltministerium BW, Regierungspräsidium Stg und Bürgermeister Zimmermann in Gaildorf niemals einen 'Naturstromspeicher', sondern nur MAX BÖGL gefördert und gestopft haben?)

Originaltext aus dem TÜV-Gutachten, Anlage 5.1_MS-1108-083-BW-de_Rev08_Gaildorf:
...
Die Berechnung geht von einem Anlagentyp aus, welcher nach Stand der Technik keine Zuschläge bezüglich Ton- und Impulshaltigkeit aufweist, und dessen maximaler Schallleistungspegel 108 dB(A) nicht überschreitet. Bedingt durch das Fehlen jeglicher technischen Spezifikationen wird eine stark erhöhte Unsicherheit hinsichtlich des Schalleistungspegels angenommen. Sollte ein Schalleistungspegel sowie technische Spezifikationen der Anlage bekannt werden, wird eine Nachberechnung dieses Gutachtens dringend empfohlen."


Der TÜV selber liefert also die Hinweise, das er Schallgutachten auch dann noch erstellt, wenn er nie etwas in Händen hatte, zu das er hätte 'gutachten' könnte?! [wer zertifiziert eigentlich den TÜV?]



TÜV selber schreibt also nachweislich nachstehendem Zitat und den eigenen Webseiten:

TÜV SÜD prüft die weltweite erste Wasserbatterie in Gaildorf.

Was können das für 'innovative Prüfungen' und 'Herausforderungen' zu einer 'Wasserbatterie' gewesen sein, wenn die Bauten der 'innovativen Wasserbatterie' bis heute kaum über einen Rohbau herausgekommen sind? Es noch nicht einmal Probeläufe oder Inbetriebnahme zu einer 'Wasserbatterie' gegeben hat? BÖGL und Erfüllungsgehilfen selber attestieren dem 'Produkt Naturstromspeicher' eine praktisch unbegrenzte 'Zyklenfestigkeit' über viele Jahrzehnte, ohne das nur ein Lastfall, ein Ladungswechsel, ein Ladungszyklus bis heute getestet oder durchgespielt werden konnte! -Lächerliche Projektpropaganda, Projektlyrik, -mehr ist der angebliche 'Naturspeicher', Naturstromspeicher', Wasserbatterie' ... bis heute leider nicht.


Der einfache Vergleich zum Wartungsaufwand und Unterhalt mit einem beliebigen Freibad (dem jeder dynamische Lastfall abgeht und das zeitweise 'trocken' gefahren wird!) zeigt deutlich, was die Probleme nach kurzer Betriebszeit sein werden. Wobei das Freibad im Regelfall eine massive und aufwendige Chlor-Chemie einsetzen darf, um die Bio-Probleme auszuschalten. Kraftwerkstechnisch, ökologisch, pumpen- und turbinentechnisch hat bei 'Betonbauer-BÖGL' bis heute noch niemand verstanden, auf welche Probleme das Gaildorf-Projekt zusteuert.


Quellen & Hinweise:


- weitere innovative Verdienste des TÜV zu einer Wasserbatterie...








Alle genannten Marken, Markennamen und geschützte Warenzeichen sind das Eigentum der Rechteinhaber.

Die Fehlplanungen und die Unterlassungen im BAUANTRAG-NATURSTROMSPEICHER-BÖGL-2013 bzgl. naturnaher FLUTMULDE, ÖKOLOGIE, BUNDESNATURSCHUTZGESETZ, WHG, EU-WRR, die sich in den bürgerlichen Einwendungen, auch den Einwendungen der lokalen Naturschutzverbände spiegeln, müssen vor der BAUGENEHMIGUNG aufgearbeitet, nachgebessert und verbindlich abgesichert werden. Betrug zu Ökologie und Ausgleich muss unterbleiben. Ökologie und Ausgleich muss den geltenden Standards nach lokal, transparent verhandelt und öffentlich nachvollziehbar dargestellt werden. Ausgleich muss vorrangig lokal und ökologisch begründbar erfolgen. Zu einem DUMMSTROMSPEICHER, ATOMSTROMSPEICHER, offene OBERBECKEN, ÖKO- und AUSGLEICHSBETRUG, GRUNDSTÜCKSBETRUG und weitere SCHWABENSTREICHE, wurde in GAILDORF nicht abgestimmt.

Wir suchen argumentationsstarke, frische und vitale Persönlichkeiten & Unterstützer für - Engagieren Sie sich für NATUR, gerechten NATURSCHUTZ und ÖKOLOGIE in GAILDORF, im KOCHERTAL und den LIMPURGER-BERGEN.

Vorschläge und Hinweise bitte an: info@bi-fuer-gaildorf.de oder info@nabu-gaildorf.de

- - -
Bild

Mit WALD und WASSER spielt man nicht, -
mit BÜRGERABSTIMMUNG und DEMOKRATIE auch nicht!

Energiewende und Klimaschutz sind richtig und wichtig! -
Gerade deshalb ist Umweltschutz, Naturschutz und die Einhaltung des Baugesetzbuches nie falsch!


-

#naturstromspeicher #graustromspeicher #naturspeicher #naturversorgung #naturwärmespeicher #gaildorf #energiewende #klimaschutz #umweltbertrug #baubetrug #wahlbetrug
Benutzeravatar
GRAUSTROMSPEICHER
 
Beiträge: 922
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 17:12

Zurück zu Naturstromspeicher Gaildorf



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron